Projektgruppe PUSHPIN - Supporting Scholarly Awareness in Publications and Social Networks

The project group has ended and the result is available at http://pushpin.cs.upb.de. More information about PUSHPIN is given in this blog post.

Inhalte der Veranstaltung


Soziale Netzwerke haben in den letzten 5 Jahren enormen Zuwachs erlebt und durchdringen inzwischen fast alle Bereiche des alltäglichen Lebens. Auch vor dem teilweise angestaubten Bereich der wissenschaftlichen Kommunikation und Zusammenarbeit machen diese Veränderungen nicht halt. Unter dem Sammelbegriff Science 2.0 (oft auch Research 2.0) werden aktuelle Entwicklungen wie der weitreichende Einsatz von Social Media Werkzeugen wie Twitter, Delicious, Wikis und dedizierten Sozialen Netzwerkseiten wie Facebook, LinkedIn, Mendeley und ResearchGate sowie veränderte Arbeitsmethoden zusammengefasst. Klassische Indikatoren für den Einfluss von Wissenschaftlern (z.B. h-index) wird zunehmend durch "weiche" Indikatoren wie die Anzahl von Besuchern auf ihren Blogs, die Follower auf Twitter etc aufgeweicht. Gleichzeitig entstehen durch Open Access Veröffentlichungen vielversprechende neue Möglichkeiten zur Verbreitung von Forschungsideen und -ergebnissen.

Wissenschaftliche Events wie Konferenzen, Workshops oder Symposien finden immer häufiger statt und widmen sich inzwischen auch Nischenthemen. Das Auffinden relevanter Events ist damit deutlich schwieriger geworden und Wissenschaftler sind zunehmend auf Hinweise auf ihrem Sozialen Netzwerk angewiesen, um entscheidende Information nicht zu verpassen. Amazon hat die Recommendations von interessanten Produkten weltweit bekannt gemacht. Die Algorithmen finden inzwischen in vielen Bereichen Anwendungen und können auch genutzt werden, um Wissenschaftlern passende Events, Experten, die zu ihrem Arbeitsgebiet passen oder auch notwendige Literatur vorzuschlagen. Durch solche Recommendations kann die Awareness der beteiligten Personen deutlich erhöht werden. Die breite Verfügbarkeit von mobilen Geräten ermöglicht nun sogar location-based / context-aware recommendations.

Durch die enormen Mengen an veröffentlichten Publikationen ist es sehr schwierig relevante Inhalte zu finden, die zu den eigenen Forschungsinteressen und -schwerpunkten passen. Um dies zu verbessern können erneut Recommendations zum Einsatz kommen, die beispielsweise die eigenen Publikationen einbeziehen und Publikationen mit ähnlichem Inhalt oder gleichen Referenzen empfehlen. Ebenfalls durch die große Menge an publizierten Dokumenten ist das wissenschaftliche System anfällig für Betrug (siehe die Affären um Karl Theodor zu Guttenberg, Silvana Koch-Mehrin oder Peter Zabel). Im Rahmen der Projektgruppe knowAAN wurden ebenfalls Plagiatsfälle entdeckt, die derzeit von den entsprechenden Ansprechpartnern untersucht werden. Unter Verwendung verschiedener Analysemethoden der Bibliometrie und Scientometrie sollen die vorhandenen und zur Analyse zu beschaffenden Dokumente untersucht werden und sowohl zur Recommendation als auch zur Plagiatsaufdeckung eingesetzt werden.  

Die Projektgruppe PUSHPIN (Supporting Scholarly Awareness in Publications and Social Networks) setzt auf den Ergebnissen der Projektgruppe knowAAN (siehe auch das Blog der PG) auf, entwickelt diese weiter und bringt sie mit dem in der Fachgruppe entwickelten Event Management System ginkgo zusammen. Dabei wird in der Projektgruppe unter Verwendung agiler Entwicklungsmethoden wie SCRUM, Feature Driven und Behavior Driven Development entwickelt.

In der Projektgruppe sollen die bestehende Implementierungen optimiert und um neue Funktionen erweitert werden. Dabei sind unter anderem folgende Teilprojekte im Rahmen der Projektgruppe möglich:

  • Recommendations von Experten und Publikationen zu bestimmten Themen 
  • Entwicklung einer Tablet-Applikation für ginkgo
  • Visualisierung großer Datenbestände, ihrer Verbindungen, Inhalte und thematischen Ähnlichkeiten
  • Entwicklung von Navigationsmöglichkeiten durch große Datenbestände
  • Inhaltliche Analyse wissenschaftlicher Publikationen (Themenextraktion, Ähnlichkeitsbestimmung, Clustering)
  • Entwicklung von Crawlern und Analysatoren für wissenschaftliche Datenbestände (z.B. Google Scholar, Mendeley, DBLP, ACM und IEEE Digital Library, DOAJ)

Für die Projektgruppe suchen wir Personen, die ihren Schwerpunkt in der Entwicklung von Backend-Systemen oder der Analyse mit aktuellen Cluster-Technologien, verteilten Dateisystemen und Semantic Web Technologien sehen. Gleichzeitig ist es das Ziel unter Verwendung aktueller Frontend-Technologien wie HTML5, CSS3 und den umfangreichen Möglichkeiten von Javascript-Frameworks ansprechende Webapplikationen und Visualisierungen zu erzeugen, die zudem auch auf mobilen Endgeräten (insbesondere Tablets) einwandfrei funktionieren. Bei Interesse sind auch Visualisierungen auf einem Multitouch-Tisch denkbar. Generell solltest du 

  • Interesse an agiler Softwareentwicklung unter Verwendung hochaktueller Methoden haben,
  • an der Analyse großer Datenbestände und damit verbundener Techniken und Tools interessiert sein,
  • kommunikativ und kreativ sein,
  • gern im Team arbeiten und neue Ansätze probieren wollen,
  • mit Webstandards wie HTML5 und CSS3 arbeiten wollen,
  • Soziale Netzwerke nicht unbedingt verteufeln und letztendlich 
  • coole Anwendungen entwickeln wollen, die von echten Benutzern eingesetzt werden.

Vorstellung PG PUSHPIN <object id="__sse8542185" width="425" height="355"> <param name="movie" value="http://static.slidesharecdn.com/swf/ssplayer2.swf?doc=pushpin-vorstellung-110708051710-phpapp02&stripped_title=vorstellung-pg-pushpin&userName=wolfgang.reinhardt" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowScriptAccess" value="always" /> <embed name="__sse8542185" src="http://static.slidesharecdn.com/swf/ssplayer2.swf?doc=pushpin-vorstellung-110708051710-phpapp02&stripped_title=vorstellung-pg-pushpin&userName=wolfgang.reinhardt" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="355"></embed> </object>

Zum Event Management System ginkgo, seiner Zielsetzung, der Entwicklung und dem aktuell vorhandenen Prototypen hat Julian Maicher Folien auf Slideshare geteilt.


Keywords: awareness, social networks, social network analysis, visualization, semantic analysis, semantic web, social media, mobile devices, java, ruby on rails, javascript, html5, RDFa, processing, javascript visualization frameworks, android, multitouch table, hadoop, hbase, hdfs

ginkgo - Scientific Event Management <object id="__sse8459886" width="425" height="355"> <param name="movie" value="http://static.slidesharecdn.com/swf/ssplayer2.swf?doc=baginkgo-110629104944-phpapp02&stripped_title=ginkgo-scientific-event-management&userName=jmaicher" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowScriptAccess" value="always" /> <embed name="__sse8459886" src="http://static.slidesharecdn.com/swf/ssplayer2.swf?doc=baginkgo-110629104944-phpapp02&stripped_title=ginkgo-scientific-event-management&userName=jmaicher" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="355"></embed> </object>
View more presentations from Julian Maicher

First meeting: I sent an email to the mailing list of the project group regarding the first meeting. Please check your UPB mail account and answer the Doodle asap. In case of remaining questions please approach me (Wolfgang Reinhardt

Nächster Wiederholungstermin: voraussichtlich im WS 2012/13

Veranstaltung Tag Zeit Raum Dozent
Gruppentreffen n.V. n.V. F2.211 Magenheim
Reinhardt

Modulinformationen


Vorausgesetze Kenntnisse Veranstaltungen des Informatik-Bachelors
Scheinerwerb Regelmäßige Teilnahme an der Lehrveranstaltung, Aktive Beteiligung mit eigenen Beiträgen an den Übungen und Anfertigen einer Seminarausarbeitung, Aktive Mitentwicklung von Konzepten und Prototypen im Rahmen der Projektgruppenthematik
Prüfungsgebiet MMWW
Prüfungsordnung Für weiterführende Informationen siehe auch die Einträge in den Studienordnungen

Literatur


  • u.a. siehe Delicious unter den Tags knowAAN und aan

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 31.10.2012