Projektgruppe knowAAN

Inhalte der Veranstaltung


Das Web ist tot, lang lebe das Social Semantic Web. So oder so ähnlich könnten die aktuellen Entwicklungen im Web Engineering beschrieben werden.

Die Projektgruppe knowAAN (Knowledge Awareness in Artefact-Actor-Networks) wird das Modell der Artefact-Actor-Networks und eine darauf basierende Mashup-Analyse-Plattform verwenden, um Gruppen von Personen visuelle und analytische Hilfestellungen bei den Fragen "Was geschieht in meiner Community?", "Wer ist Experte für Thema XYZ?", "Was habe ich online für Arbeitsschwerpunkte?", "Wie hat sich unsere Community verändert?" oder "Welche Web-Artefakte hängen mit dieser Web-Seite zusammen?" zu geben.

Die Projektgruppe hat das primäre Ziel Online-Ressourcen und die zugehörigen Kommunikationen und Kooperationen zu analysieren und die entsprechenden Artefakte mit den beteiligten Personen in semantische Verbindung zu setzen. Dazu wurde bereits eine modulare und gut erweiterbare Server-Applikation auf Basis von Java und OSGi entwickelt, die für verschiedene Online-Services (u.a. Twitter, Wordpress-Blogs, Mediawikis, Slideshare, Scribd und Delicious) spezifische Parser entwickelt hat und die Inhalte semantisch analysiert und inklusive der semantischen Annotationen zu den Personen (Autor, Kommentator, Freund, Bookmarker...) in einer RDF-Datenbank abspeichert.
                       
Im Laufe der Projektgruppe sollen die bestehenden Parser und Analyzer erweitert werden (z.B. um die Analyse von Dokumenten, wissenschaftlichen Papieren, Flickr-Bildern oder auch Videos) und die gewonnenen Daten derart visuell aufbereitet werden, dass ein Mehrwert für die Benutzer entsteht.

Die weiteren konkreten Ziele und Umsetzungen der Projektgruppe hängen stark von den Interessen der beteiligten Studenten ab, könnten aber zum Beispiel

  • Integration mobiler Endgeräte (Geo-Location und/oder Anpassung auf deren Hardware)
  • ausgefeilte statistische Auswertungen und Entwicklung von Metriken zur Analyse von Beteiligung und aufgewendeten Zeit
  • fortgeschrittene Textanalysen (FCA etc)
  • Visualisierung der Datenbestände mit fortgeschrittenen Visualierungsmethoden (z.B. 3D Welten)
  • Integration der Datenbestände in bestehende Endanwendungen (Wikis, Mindmaps ...)
  • Benutzertests und Messen der Mehrwerte der Präsentationen
  • prototypische Implementierung versch. Visualierungsansätze mit unterschiedlichen Technologien und Plattformen
  • Integration von Messinstrumenten der Informationsqualität

Dazu freuen wir uns auf kreative Studenten, die Lust an komplexen Aufgaben und Mut zu naiven Lösungen haben. Die erwarteten Kenntnisse umfassen gute bis sehr gute Erfahrungen in der Java-Entwicklung mit bekannten Standards, Interesse an Datenanalyse, Data Mining und Visualisierung von Datenbeständen. Die Einbettung in den Semantic Web Bereich erfordert die Auseinandersetzung mit Techniken wie RDF, RDFS, XML, SPARQL, XML. Studenten mit Schwerpunkten auf Daten- und Informationsvisualisierung sind ebenso direkt angesprochen wie Java-Experten auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Keywords: knowledge awareness, artefact-actor-networks, social networks, social network analysis, visualization, semantic analysis, semantic web, social media, mobile learning, engagement analysis, java, osgi, rdf, processing, rest, webservices, adobe flex framwork, processing, javascript visualization frameworks

Termine

Anmeldungen zur Projektgruppe werden ab sofort bei Wolfgang Reinhardt angenommen. Sie können auch jederzeit in F2.114 vorbei kommen, um Fragen zu stellen oder sich persönlich zu informieren.

Vorbesprechung: erste Veranstaltung am 13.04.2010 um 9.00 Uhr in F2.211

Nächster Wiederholungstermin: voraussichtlich im WS 2010

Veranstaltung Tag Zeit Raum Dozent
Gruppentreffen Dienstag 11 - 13 Uhr F2.211 Magenheim
Reinhardt

Modulinformationen


Vorausgesetze Kenntnisse Bachelor
Scheinerwerb Regelmäßige Teilnahme an der Lehrveranstaltung, Aktive Beteiligung mit eigenen Beiträgen an den Übungen und Anfertigen einer Seminarausarbeitung, Aktive Mitentwicklung von Konzepten und Prototypen im Rahmen der Projektgruppenthematik
Prüfungsgebiet MMWW
Prüfungsordnung Für weiterführende Informationen siehe auch die Einträge in den Studienordnungen

Literatur


  • folgt

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 27.01.2010